Viele meiner früheren Interessen habe ich im Lauf meines Lebens aufgegeben, das Lesen jedoch ist geblieben. Es ist seit meiner Kindheit ein Teil von mir und wird es immer sein.

Mit einem Buch in der Hand kann ich mich in fremde Welten träumen oder das reale Leben neu entdecken, kann dazulernen, in der Poesie der Sprache versinken und Abenteuer erleben, und das alles bequem vom Sofa aus. Alles, was es dazu braucht, sind ein paar Buchstaben und ein wenig Fantasie.

Ohne meinen E-Book-Reader gehe ich nur aus dem Haus, wenn ich unterwegs keine Zeit zum Lesen habe, ansonsten ist er mein treuer Begleiter. Seit einiger Zeit lese ich nur noch digital, da ich es als bequemer empfinde, vor allem bei dicken Wälzern. Das haptische Gefühl von Papier vermisse ich nicht, daher war der Umstieg für mich schmerzlos.

Spätestens beim nächsten Umzug werde ich dankbar sein, keine Bücherkisten schleppen zu müssen. Außerdem muss ich mir vor dem Urlaub nicht mehr den Kopf zerbrechen, wie viele Bücher ich mitnehme, denn es waren immer entweder zu viele oder zu wenige, die passende Menge habe ich nie herausgefunden. Dank meines Readers schleppe ich weder unnötig viel Gewicht mit mir rum noch geht mir unterwegs der Lesestoff aus.

Auch ohne den Besitz von gedruckten Büchern ist meine Liebe zum Lesen ungebrochen, sie hat nur eine neue Form gefunden. Ob Sachbuch, Roman oder Graphic Novel, ob spannend oder humorvoll, ich kann mich für viele Formen der Lektüre begeistern. Nur zu brutal oder erotisch darf es für mich nicht sein, ansonsten bin ich für vieles offen und versuche hin und wieder bewusst, außerhalb meiner festgetretenen Pfade zu lesen.

Manchmal endet der Ausflug in ein anderes Genre mir einer Enttäuschung, oft aber auch mit einer Neuentdeckung, die mich so sehr begeistert, dass sie mich die Fehlgriffe davor vergessen lässt. Das macht das Lesen zu einer der spannendsten Beschäftigungen überhaupt und dafür liebe ich es.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner